Erweitertes Speisenangebot von Montag bis Freitag

Während der vergangenen Wochen haben wir in der Cafeteria der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück eine Kundenbefragung durchgeführt. Ausgangspunkt für diese Kundenbefragung war die Idee, den Kunden zukünftig auch freitags frisch gekochte Speisen anbieten zu wollen. Hierzu wurden die Cafeteria-Gäste mit Hilfe eines Fragebogens um ihre Meinung bzw. Einschätzung zu einer möglichen Erweiterung unseres Speisenangebotes gebeten.

Das eindeutige Ergebnis der Kundenbefragung ermutigt uns, das zukünftige Speisenangebot auch auf den Freitag auszudehnen. In den kommenden Monaten werden wir testen, welche Akzeptanz das erweiterte Angebot bei unseren Gästen finden wird.

Herzlich willkommen!

Gerne begrüßen wir Sie ab dem 06.05.2022 auch freitags in der Zeit von 11:30 Uhr bis 13.30 Uhr in gemütlichem Ambiente und mit frisch zubereiteten Speisen. Den (erweiterten) Speiseplan finden Sie weiterhin auf unserer Website: ebz-bildung.de

Sie haben noch Fragen? Ihre persönliche Ansprechpartnerin hilft Ihnen gerne weiter:

Cafeteria in der Kreisverwaltung
Frau Jeanette Brunk
Tel: 06761 82 896
Email: cafeteria@rheinhunsrueck.de
Website: www.ebz-bildung.de

„Wollen wir in Frieden leben, muß der Friede aus uns selbst kommen.“

-Jean-Jacques Rousseau-

Zum Abschluss des ersten Quartals des Jahres 2022 legten die Mitarbeiter*nnen im Projekt Perspektiven eröffnen – Etappen.Ziel 2022 vor dem Hintergrund der der aktuellen politischen Lage, ihren Fokus auf die Vermittlung von europäischen Werten.

Die Idee entstand durch eine Diskussion der Teilnehmenden in einer Unterrichtseinheit, in der sich die Thematik aus aktuellem Anlass in den Vordergrund stellte. Die Teilnehmenden des Projektes Perspektiven eröffnen – Etappen.Ziel 2022 bringen oftmals aufgrund ihrer Biografien unterschiedliche Nationalitäten, Herkünfte und Erfahrungen mit. Aufgrund dessen ist es sehr wichtig, darüber zu sprechen, welche Grundrechte und Grundwerte in unserer Gesellschaft gelten und für ein friedvolles Zusammenleben existenziell sind.

Unversehrtheit, freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit, Gleichheit, Nichtdiskriminierung, Inklusion, Freiheit und  Demokratie. Nicht zuletzt auch die Menschenwürde, die in Artikel I GG verankert ist.

Es lässt sich daraus schlussfolgern, dass uns diese Grundwerte zu selbstbestimmten handelnden Subjekten macht. Frieden ist ein Grundrecht eines jeden Menschen, dass es zu schützen und zu bewahren gilt.

Interessenten können sich jederzeit über das Projekt Perspektiven eröffnen – Etappen.Ziel 2022 und die aktuellen Aufnahmenbedingungen informieren.

Ev. Bildungszentrum Schmiedel gGmbH

Frau Mona Förster
Tel: 06761 93 11 0
Fax.: 06761 93 11 93
Email: ebz@schmiedel.de
Website: www.ebz-bildung.de

Das Projekt Perspektiven eröffnen – Etappen.Ziel 2022 wird durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz aus arbeitsmarktpolitischen Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie aus Mitteln des Jobcenter Rhein-Hunsrück gefördert.

www.esf.de
www.esf.rlp.de
www.mastd.de
www.jobcenter-rhein-hunsrueck-de
Küche
Kochen aus Leidenschaft!
Holz
Naturprodukte bearbeiten!
Malen und Lackieren
Kreatives gestalten!
Hauswirtschaft
Gesundes zubereiten!
Metall
Oberflächen bearbeiten!
Küche
Gastronomie (er)leben!
Holz
Oberflächen veredeln!
Küche
Schmackhaftes zubereiten!
Holz
Oberflächen bearbeiten!
Küche
Bekömmliches backen!
Vorheriges Bild
Nächstes Bild

Erweitertes Speisenangebot von Montag bis Freitag

Während der vergangenen Wochen haben wir in der Cafeteria der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück eine Kundenbefragung durchgeführt. Ausgangspunkt für diese Kundenbefragung war die Idee, den Kunden zukünftig auch freitags frisch gekochte Speisen anbieten zu wollen. Hierzu wurden die Cafeteria-Gäste mit Hilfe eines Fragebogens um ihre Meinung bzw. Einschätzung zu einer möglichen Erweiterung unseres Speisenangebotes gebeten.

Das eindeutige Ergebnis der Kundenbefragung ermutigt uns, das zukünftige Speisenangebot auch auf den Freitag auszudehnen. In den kommenden Monaten werden wir testen, welche Akzeptanz das erweiterte Angebot bei unseren Gästen finden wird.

Herzlich willkommen!

Gerne begrüßen wir Sie ab dem 06.05.2022 auch freitags in der Zeit von 11:30 Uhr bis 13.30 Uhr in gemütlichem Ambiente und mit frisch zubereiteten Speisen. Den (erweiterten) Speiseplan finden Sie weiterhin auf unserer Website: ebz-bildung.de

Sie haben noch Fragen? Ihre persönliche Ansprechpartnerin hilft Ihnen gerne weiter:

Ev. Bildungszentrum Schmiedel gGmbH

Frau Mona Förster
Tel: 06761 93 11 0
Fax.: 06761 93 11 93
Email: ebz@schmiedel.de
Website: www.ebz-bildung.de

Die gesetzlichen Grundlagen für die Rahmenbedingungen einer außerbetrieblichen Ausbildung sind -je nach Berufsbild mit einer Dauer von 2 bis 3,5 Jahren- im SGB VIII verankert.

Motivations­werkstatt – Durchstarten in 2022!

Mit unserem weiterentwickelten Konzept der Motivationswerkstatt sprechen wir junge Menschen, meist ohne Schulabschluss, ohne berufliche Orientierung oder auch „schulmüde“ Jugendliche, an.

Vorbereitet sein für den Arbeitsmarkt!

Ziel des individuell geplanten Maßnahmenverlaufs der Motivationswerkstatt ist, die

  • Durchführung einer standardisierten Eignungsanalyse
  • Kompetenzfeststellung und -entwicklung sowie anschließende Förderung vorhandener Talente
  • Vermittlung theoretischer und fachpraktischer Basisqualifizierung
  • Durchführung überbetrieblicher Praktika in ausgewählten Kooperationsbetrieben
  • Fachtheoretische Vorbereitung auf die Teilnahme am Berufsschulunterricht
  • Individuelle Vorbereitung auf den fachlichen Einstieg in den Ausbildungsmarkt bzw. Arbeitsmarkt

Teilnahmezertifikat inklusive!

Der Teilnehmende erhält zum Ende der Maßnahme, die bis zu zwölf Monate dauert, ein Teilnahmezertifikat, das alle während der Motivationswerkstatt vermittelten Kenntnisse qualifiziert ausweist.

Dieses Zertifikat, das alle absolvierten fachlichen Qualifizierungsinhalte und Entwicklungsschritte des Teilnehmenden während der gesamten Maßnahme dokumentiert, kann bei der anschließenden Suche eines Ausbildungsplatzes sehr hilfreich sein, zeigt es einem zukünftigen Ausbildungsbetrieb/Arbeitgeber doch sehr detailliert auf, welche beruflichen Qualifizierungsziele der Teilnehmende bereits „auf seinem Weg“ zur Ausbildung erreichen konnte.

Die Motivationswerkstatt kann jederzeit unterjährig -auch in Verbindung mit einer stationären oder ambulanten Jugendhilfemaßnahme- begonnen werden.

Die Finanzierung erfolgt in der Regel auf der Grundlage des SGB VIII.

Interessiert? Hier finden Sie den richtigen Platz: Übersicht

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Ev. Bildungszentrum Schmiedel gGmbH

Frau Mona Förster
Tel: 06761 93 11 0
Fax.: 06761 93 11 93
Email: ebz@schmiedel.de
Website: www.ebz-bildung.de

IMG_2985
IMG_2964
IMG_2980
IMG_2971
IMG_2975
previous arrow
next arrow

Praxistage – Schule trifft Praxis, auch im Klassenzimmer

Die Rhein-Nahe Schule in Bingen erhielt im Rahmen ihrer Praxiswochen neben einer ausführlichen Vor- und Nachbereitung des Schulpraktikums einen detaillierten und lebensnahen Einblick der Gewerke

  • Holz,
  • Metall,
  • Farbe und
  • Hauswirtschaft.

Vier Anleiter*innen der o. g. Werkstatt- und Hachbereiche stellten mit praktischen Übungen die Grundlagen ihres Handwerks vor: Da wurde Holz ent- und verknotet, man konnte Farbe be- und erkennen, sich verbiegen (allerdings bleiben alle Schüler*innen dabei heil) und einen natürlichen Booster aus dem Obstkorb beim Herstellen frischer Smoothies probieren.
Begleitet und gecoacht wurden die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassenstufe in Sachen Bewerbungstraining, Verhalten im Praktikum und berufliche Zukunftsgestaltung durch das pädagogische Personal des EBZ´.

Dabei wurden wichtige personale und soziale Fertigkeiten wie Teamfähigkeit, Kreativität, Kommunikation und der Umgang mit Frust und Kritik in vielen praktischen Übungen erprobt und verdeutlicht.

Da lernte auch so manches Ei vor dem Ausbrüten fliegen…

Insgesamt konnten die Schüler*innen und auch das Fachpersonal des EBZ eine gelungene Durchführung der Praxiswochen für sich verbuchen.

Liebe Schüler*innen – vielen Dank für die schönen Praxiswochen!

Bingen, im Januar 2022

Sie haben Fragen zur Planung und Durchführung von Praxistagen/-wochen an Ihrer Schule? Wir beraten Sie gerne.

Ev. Bildungszentrum Schmiedel gGmbH

Frau Mona Förster
Tel: 06761 93 11 0
Fax.: 06761 93 11 93
Email: ebz@schmiedel.de
Website: www.ebz-bildung.de

Der Bedarf ist da – die Mittel nicht

Mit dieser Überschrift beginnt ein Pressesartikel, der kürzlich im Wochenspiegel erschienen ist und u. a. auf die finanzielle Situation in der Jugendberufshilfe hinweisen soll.

Hier können Sie den Presseartikel lesen: hier

 

Der Bedarf ist da – die Mittel nicht

Mit dieser Überschrift beginnt ein Pressesartikel, der kürzlich im Wochenspiegel erschienen ist und u. a. auf die finanzielle Situation in der Jugendberufshilfe hinweisen soll.

Hier können Sie den Presseartikel lesen: hier

 

IMG_2971
IMG_2964
IMG_2985
IMG_2980
IMG_2975
IMG_2968
IMG_2982
previous arrow
next arrow

Tausche Schulbank gegen Werkbank!

Neun SchülerInnen der 9. Klasse der Konrad Adenauer Schule, Treis Karden haben kürzlich an einem der sogenannten Praxistage in unseren Werkstätten am Standort Ohlweiler teilnehmen können.

Während dieser Veranstaltung lernten sie die Berufsbilder des Tischlers, Metallbauers sowie Maler und Lackierers näher kennen. Unsere Werkstattmeister und Auszubildenden standen den SchülerInnen in dieser Zeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Am Ende des kurzweiligen „Arbeitstages“ hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit zu diesem EBZ-Bildungsangebot ein Feedbackzu ab zugeben.

Das angebotene Programm wurde von den SchülerInnen sehr positiv und als kurzweilig bewertet.

Auch an diesem Tag zeigte sich erneut, dass es sehr sinnvoll sein kann, einmal die Schulbank gegen die Werkbank zu tauschen, um so einen ersten Eindruck von der Arbeitswelt erhalten zu können.

Fazit: Es war eine schöne Veranstaltung, die allen Beteiligten große Freude bereitet hat.

Liebe SchülerInnen der Konrad Adenauer Schule – vielen Dank für den schönen Praxistag!

 

Sie haben Fragen zur Planung und Durchführung von Praxistagen an Ihrer Schule? Wir beraten Sie gerne.

Ev. Bildungszentrum Schmiedel gGmbH

Frau Mona Förster
Tel: 06761 93 11 0
Fax.: 06761 93 11 93
Email: ebz@schmiedel.de
Website: www.ebz-bildung.de

IMG_0739
20220114_111200
20220114_111602
20220114_110531
20220114_110517
20220114_111610
previous arrow
next arrow

Praxistage – Schule trifft Praxis, auch im Klassenzimmer

Die Rhein-Nahe Schule in Bingen erhielt im Rahmen ihrer Praxiswochen neben einer ausführlichen Vor- und Nachbereitung des Schulpraktikums einen detaillierten und lebensnahen Einblick der Gewerke

  • Holz,
  • Metall,
  • Farbe und
  • Hauswirtschaft.

Vier Anleiter*innen der o. g. Werkstatt- und Hachbereiche stellten mit praktischen Übungen die Grundlagen ihres Handwerks vor: Da wurde Holz ent- und verknotet, man konnte Farbe be- und erkennen, sich verbiegen (allerdings bleiben alle Schüler*innen dabei heil) und einen natürlichen Booster aus dem Obstkorb beim Herstellen frischer Smoothies probieren.
Begleitet und gecoacht wurden die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassenstufe in Sachen Bewerbungstraining, Verhalten im Praktikum und berufliche Zukunftsgestaltung durch das pädagogische Personal des EBZ´.

Dabei wurden wichtige personale und soziale Fertigkeiten wie Teamfähigkeit, Kreativität, Kommunikation und der Umgang mit Frust und Kritik in vielen praktischen Übungen erprobt und verdeutlicht.

Da lernte auch so manches Ei vor dem Ausbrüten fliegen…

Insgesamt konnten die Schüler*innen und auch das Fachpersonal des EBZ eine gelungene Durchführung der Praxiswochen für sich verbuchen.

Liebe Schüler*innen – vielen Dank für die schönen Praxiswochen!

Bingen, im Januar 2022

Sie haben Fragen zur Planung und Durchführung von Praxistagen/-wochen an Ihrer Schule? Wir beraten Sie gerne.

Ev. Bildungszentrum Schmiedel gGmbH

Frau Mona Förster
Tel: 06761 93 11 0
Fax.: 06761 93 11 93
Email: ebz@schmiedel.de
Website: www.ebz-bildung.de

IMG-20220112-WA0005
IMG-20220112-WA0008
IMG-20220112-WA0006
IMG-20220112-WA0009
previous arrow
next arrow

Gute Vorsätze für das neue Jahr…

Ein Teil des Hauswirtschafts- und Küchenteams hat Anfang Januar gemeinsam Blut gespendet.

Mit dem Vorsatz „Leben retten“ sind Herr Mike Schüller, Ausbilder Küche, und zwei Auszubildende sowie eine Motiwerkstätterin zum Blutspendetermin am Schlossplatz in Simmern, der von der Universitätsmedizin Mainz organisiert wurde, gegangen.

Einer der Auszubildenden sagte im Vorfeld der Spendetermins, dass er Angst vor Spritzen habe, sich dem dennoch gerne stellt, um anderen Menschen, die auf Blutkonserven angewiesen sind, aktiv helfen zu können.

Hiermit möchten wir den Beteiligten für Ihr ehrenwertes Engagement ein großes Lob aussprechen – tolle Sache!

… und vielleicht überlegt sich der eine oder andere nun, dass dieser kleine Piks eine große Wirkung hat und vielleicht sogar Menschleben retten kann!

Es immer lohnt sich immer, einen sinnvollen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten!

Chapeau!